Skip to main content

BLÄHBETON

ökologischer Baustoff mit Speicherkapazität

Blähbeton bzw. Liapor wird aus natürlich gebranntem Ton ohne chemische Zusätze hergestellt, nach den gültigen Normen überwacht und nach den Richtlinien der AUB (Arbeitsgemeinschaft Umweltverträgliches Bauprodukt E.V.) bewertet.

In Kombination mit Zement entsteht ein zukunftsfähiger, ökologischer Baustoff mit überzeugenden Eigenschaften.

Blähbetoon: Merkmale des Baustoffs

  • Blähbeton/Liapor-Tonkugeln sind besonders leicht und dabei extrem druckfest

  • Ökologischer Baustoff, da ohne chemische Zusätze und Porosierungshilfen hergestellt

  • Hochwärmedämmend und wärmespeichernd dank Porenstruktur

  • Ermöglicht energiesparendes Bauen unter Einhaltung der Energieeinsparverordnungen

  • Extrem widerstandsfähig gegen mechanische sowie chemische Einflüsse

  • Neutrales Verhalten in Wasser
    (Blähbeton schwimmt auf Wasser. Das liegt zum einen daran, dass Blähbeton leichter ist als Wasser und zum anderen dass jedes einzelne Blähbetonkügelchenüber eine spezielle Außenhaut verfügt, die Wasserdampf zwar durchlässt, aber aktiv verhindert, dass sich das Tonkügelchen (und damit auch die Wand) mit Wasser vollsaugt. Das ist gut Wasserschäden, Hochwasser und Starkregen. Blähbeton hat unter allen Mauersteinen das geringste Wasseraufnahmeverhalten.)

  • Zuordnung in Brandklasse A1 (nicht brennbar) nach DIN 4102

  • Unempfindlich gegen Frost und Feuchtigkeit

  • Geruchsneutral, umweltfreundlich, recycelbar

  • Schützt vor gefährlichen elektromagnetischen Strahlen

Umweltfreundliche Produktionsverfahren

Der schonende Umgang mit der Natur und ihren begrenzten Rohstoffen wird bei der Herstellung von Liapor großgeschrieben.

Dazu gehören auch Renauturierungsmaßnahmen für alle Flächen, auf denen Ton im Tagebau gewonnen wird.